Willkommen in der Ortsgemeinde Steineberg
Landkreis Vulkaneifel, Daun

KG-Steineberg e.V

Karnevalsverein

 

Mitte der 1950 er Jahre gründete sich der erste Karnevalsverein in Steineberg. Noch waren die Zusammenkünfte und die Aufnahmebedingungen locker. Die Mitglieder zahlten einen geringen Jahresbeitrag, mit dem die Kosten des Karnevals beglichen wurden, hauptsächlich aber die Kosten der Erstellung eines Umzugs Zwangs, damals ein tolles Schiff.

Noch blieb der Weiberdonnerstag der Haupt Karnevalstag. Elferrat und Garde trugen zu den abendlichen Sitzungen bei. Sogar Karnevalsprinzen bereicherten Das bunte narrentreiben.

1960 in diesem Jahr brach jedoch die Tradition. Einige Jahre Fastnachtlicher Ruhe traten ein.

Dann gründete sich am 2.1.1975 auf Initiative von Manfred Umbach ein neuer Karnevalsverein, der bis heute sehr aktiv ist. Vorerst blieb noch der lustige Abend an Weiberdonnerstag mit Elferrat und Garde mit Humor und Büttenreden. Er diente sozusagen als Generalprobe für eine große Prunksitzung, die danach bis heute auf den Freitag verlegt wurde. Und heute „Also die Kappensitzung in Steineberg ist schon was tolles da kommen die Leute von weither. Bestes Programm wird geboten da kommen die Dörfer im Umkreis nicht mehr mit‘‘ wird voller Stolz von vielen im Ort erzählt.

Kinderkappensitzung

 

In Steineberg existiert für die Kinder seit 1978 ein neuer Brauch, den es so nicht in vielen Orten gibt: der Kinderkarneval. Er entstand aus der einzigen Gewohnheit dass nach Weiberdonnerstag und der feiertäglichen Prunksitzung der Saal wieder gereinigt und aufgeräumt werden musste. Die Erwachsenen die zwischenzeitlich von Haus zu Haus Eier heeschen waren trafen sich samstags zur Reinigungsaktion, brieten dabei Eier, scherzen und lachten. Kinder waren mit anwesend. Folge richtig für alle die Überlegung was können wir für die Kinder und mit den Kindern tun. Wie können wir ihnen ebenfalls die Karnevalszeit gestalten. Der Steineberger Kinderkarneval war geboren. Wohl der Hauptinitiator und Organisator bis 1990 war Manfred Umbach.

Zusammen mit seiner Frau übte er mit den Kindern Tänze und Büttenreden ein half wo man nur konnte unterstützte und förderte.

Heute hat sich der Steinberg Karnevalsverein dieser Aufgabe angenommen.

An Fastnachtsdienstag um 14:00 Uhr treffen sich alle Kinder und Jugendliche an der Dorf Wirtschaft.

Äußerst schön verkleidet und kostümiert. Besonders präsentiert sich alljährlich das Kinder Prinzenpaar der Öffentlichkeit auf einem speziell für diesen Tag gestalten prinzenwagen Ziehen sie erfolgt von Garde, Elferrat und Kindersitzungspräsident durch das Dorf.

 

Beerdigung der Fasnacht

 

in ganz Deutschland ist dieser brauch uralt. Die Fasnacht ist tot. Sie muss wie alles Tote beerdigt werden. Auch in Steineberg wird die Fasnacht beerdigt. Und zwar dienstags abends im Anschluss an den Kinderkarneval. Die Beerdigungszeremonie ist dabei fast gleich wie in nahezu allen Orten der Eifel. Ein Mann verkleidet sich als Priester.

Und dieser braucht zu einer ordentlichen Beerdigung natürlich auch Messdiener ebenfalls Männer aus dem Ort die im Saal zugegen sind.

Die übrigen anwesenden sind die Trauergemeinde ganz in schwarz gekleidet. Die verstorbene Fasnacht spielt ebenfalls ein Mann aus dem Publikum er bekommt das Gesicht weiß angemalt und wird auf einer speziell für die Fastnacht angefertigten trage Bahre gelegt. Der Saal wird abgedunkelt und auf der Bühne brennen Kerzen während der Leichenzug beginnt. Voran der Pastor der mit Wasser und einer Spülbürste die weinende und trauernde Gemeinde bespritzt. Dahinter die Träger die die Fastnachtsleiche auf der Bahre langsam und jammernd zur Bühne tragen. Dort sind dann der Pastor und die gar schaurige Fastnachtslittanei die in ihrer Grundform schon vor Jahrhunderten bezeugt ist als “ Lazarus gestorben war begrub man ihn mit Haut und Haar o jimmisch nee! O jimmisch nee! wenn doch noch ehs die Fosenecht  wäa‘‘.  Und wenn dann diese Litanei mit ihren vielen Strophen und dazwischen eingefügten lustigen Ereignissen aus der diesjährigen Karnevalszeit gesungen ist, ist sowohl die Beerdigung als auch Die sogenannte fünfte Jahreszeit vorbei die Fastenzeit kann beginnen.

Wir haben Ihr Interesse geweckt ?

Jetzt Mitglied der
KG-Steineberg e.V werden!

Kontakt: KG-Steineberg@gmx.de

1. Vorsitzender 

 

Michael Theobald

Zur Ley 31

54552 Steineberg

 

Mobil:  0151-51194653

2. Vorsitzender

 

Timo Honadel

Daunerstraße 7

54552 Mehren

 

Mobil:  0160-97554886

Steineberg Nachrichten